Weihnachtspyramide aus Zuckerguss

und sie dreht sich doch zur Weihnachtszeit

Werbeanzeigen
essbares zu weihnachten

Eine Pyramide baut man in der Regel von unten nach oben. Besonders dann wenn sie so zerbrechlich ist wie diese, welche im Grunde nur aus Ei, Puderzucker, Waffel, Popcorn und Oblate besteht.

In der Anordnung und Gestaltung der einzelnen Etagen kann man auch einen tieferen Sinn erkennen. Den Grundstock dieser Pyramide bildet die solide tägliche Arbeit, ohne welche kein weiteres Stockwerk trägt. In der Folge dieses Schaffens entsteht ein Haus, in dessen gemütliche Wohnung man sich zurückziehen und erholsam leben kann. Mit der so gewonnenen Ruhe und der Kraft findet man zu höherem und baut die Kirche oben auf. An deren Spitze krönen Flügel den konstanten gleichmäßig Lauf der Zeit!

Bei dieser symbolträchtigen Bedeutung unseres süßen Weihnachtsschmuckes sollte ich für die kommenden Weihnachtszeit noch ein weitere Etage dazu fügen, ohne deren Gestalt die ganzen oberen Ebenen – eine jede für sich – niemals hätten entstehen können?!

Ohne es all zu ernst zu nehmen überlasse ich das meiner Lust und der Zeit, dem Spaß aus Essbarem etwas neues interessantes entstehen zu lassen. :o)

Weihnachtspyramide mal anders
Pyramide aus Ei 23x, Puderzucker 48 Pack, Waffel, Popcorn und Oblate

Autor: myfooddesign

Mit Essen spielt Mann nicht, oder vielleicht doch?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s